Kontakt
Navigation
Kontakt

Mehr Informationen:

Das Umkehrdach

Typisches Kennzeichen des einschaligen Umkehrdachs ist die Anordnung der Abdichtung unter der Wärmedämmschicht. Das hat den großen Vorteil, dass die Abdichtung weitestgehend vor Temperaturschwankungen geschützt ist.

Zum Schutz vor Windsog werden druckbelastbare Dämmplatten dabei mit Auflast auf der Abdichtung verlegt. Zu beachten ist, dass die Konstruktion oberhalb der Dämmung diffusionsoffen ausgebildet wird, damit ggfs. in die Dämmung eingedrungene Feuchtigkeit wieder entweichen kann und nicht zu Wasserschäden führt.

Umkehrdach

Konstruktionsaufbau

  Funktion Material
Tragkonstruktion oberer Raumabschluss, Lastaufnahme und –abtragung, Schall- und Brandschutz Stahlbeton
Trenn- und Ausgleichsschicht Rissüberbrückung und Ausgleich von Unebenheiten PE-Folien, Öl- und Natronkraftpapier, Polyesterfilze, Bitumenbahnen
Wärmedämmung Minderung von Wärmeverlusten über das Dach und Vermeidung von Temperaturschwankungen in den einzelnen Bauteilen expandiertes Polystyrol (EPS), extrudiertes Polystyrol (XPS), Polyurethan (PU), Schaumglas, Mineralfaser, Steinwolle
Schutzlage diffusionsoffener Schutz der Dachabdichtung vor mechanischen Einwirkungen  
Oberflächenschutz Schutz der Wärmedämmung vor Auftrieb Kiesschicht, Schiefersplitt, Plattenbeläge, Begrünung

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen
Weihnachten 2016
Close Button